DOCUgroupDOCUgroup

 

ARC-AWARD 2013: Die Sieger stehen fest!

ARC AWARD 2013 Gruppenbild der Gewinner
 

Die Siegerobjekte des Schweizer Architekturpreises ARC-AWARD 2013 zum Thema „Arbeitswelten“ sind gekürt.

Die Fachjury unter dem Vorsitz von Ludovica Molo wählte aus insgesamt 162 eingereichten Objekten die besten aus und vergab die sechs Kategorien- und vier Sonderpreise sowie erstmals den ARC-AWARD NEXT GENERATION für das beste Projekt eines Architekturstudierenden. Zudem wurde der Publikumspreis vergeben.

Die Preisverleihung der Docu Media Schweiz GmbH fand gestern, 31.10.2013, im Forum der Messe Luzern statt.


The Winners are:

SIEGER BÜRO-, GEWERBE-, HANDELS- UND INDUSTRIEBAUTEN NEUBAU: ENERGIEZENTRALE FORSTHAUS (EFZ)

Graber Pulver Architekten AG

Die neue Energiezentrale Fotografie: Hannes Henz, Zürich Kehrichtbunker und Abladehalle bilden eine große Skulptur; Fotografie: Georg Aerni, Zürich

Ersatzneubau für die Energiezentrale Forsthaus (EZF) im Rahmen des neu erschlossenen Infrastrukturstandorts Bern Forsthaus West. Die Anlage produziert Fernwärme (Teile von: Inselspital, Bundeshausareal, Universität Länggasse), heißen Dampf (Inotex) und Strom (Abdeckung von rund 1/3 der Berner Haushalte) mittels dreier Linien: Kehrichtverbrennung, Holzheizkraftwerk, Gas- und Dampfkombikraftwerk. Ähnlich einem Containerfrachtschiff im Hafen...

Mehr zum Objekt

 

SIEGER BÜRO-, GEWERBE-, HANDELS- UND INDUSTRIEBAUTEN UMBAU: UMNUTZUNG VIADUKTBÖGEN

EM2N

Markthalle © Roger Frei; Viaduktbögen nach der Umnutzung © Ralph Hut; Lettenweg © Roger Frei

 

Das Viadukt ist mehr als eine Brücke. Wie ein von Menschenhand errichtetes Gebirgsmassiv tritt es in der Stadt in einem landschaftlich-topografischen Massstab auf. Das ursprünglich als Bahntrassee genutzte Infrastrukturwerk soll als linearer Park Teil einer Kultur-, Arbeits- und Freizeitmeile werden. Diese Reprogrammierung des Viadukts löst zwei entscheidende städtebauliche Impulse aus:..

Mehr zum Objekt ...

 

SIEGER GASTRO-, FREIZEIT- UND KULTURBAUTEN NEUBAU: LES MOULINS DE RIVAZ

Atelier d'architectes Fournier-Maccagnan

Les Moulins de Rivaz - Vinorama Route du Lac 2, 1071 Rivaz

 

Ein Bauvorhaben der kniffligen Art: Es galt, in den Weinbergen von Lavaux am Genfersee, also in einer als Unesco-Weltkulturerbe geschützten Landschaft, ein Besucherzentrum zu realisieren. In diesem soll einerseits der Wein selbst vorgestellt und verkauft und zudem den Besuchern die Kultur und Technik des Weinanbaus näher gebracht werden. Diese vielschichtige Aufgabenstellung erforderte gründliche Recherchen und Überlegungen. ...

Mehr zum Objekt...

 

SIEGER GASTRO-, FREIZEIT- UND KULTURBAUTEN UMBAU: CINEMA SIL PLAZ

Capaul & Blumenthal Architects

CINEMA SIL PLAZ Kinosaal, Projektionsraum, Bar und Bühne Fotos: Laura Egger

Film- und Kulturinteressierte gründeten im Jahr 1989 den Filmclub Ilanz, der nach verschiedenen Provisorien seit 2004 die Räumlichkeiten einer ehemaligen Schmiede im Zentrum von Ilanz mietet. Ein zweijähriger Versuchsbetrieb in den unveränderten Räumen bestätigte das Bedürfnis nach einem Kino in der Region und zeigte den Bedarf an baulichen Anpassungen auf. ...

Mehr zum Objekt...

 

SIEGER ÖFFENTLICHE BAUTEN, FÜRSORGE- UND GESUNDHEITSBAUTEN, NEUBAU: BERUFSFACHSCHULE

Bonnard Woeffray architectes fas sia

Berufsfachschule Gewerbestrasse 2, 3930 Visp

 

Die Berufsfachschule Oberwallis in Visp verfügt über zwei Gebäude aus den 1960er- beziehungsweise 1980er Jahren. Diese haben die Architekten Geneviève Bonnard und Denis Woeffray um einen Neubau ergänzt, der den Winkel zwischen den beiden Altbauten zu einem Hof schließt. So entsteht zugleich ein neuer Aufenthaltsort im Freien, der zur eigentlichen Kernzone des Ensembles wird. ...

Mehr zum Objekt...

 

SIEGER ÖFFENTLICHE BAUTEN, FÜRSORGE- UND GESUNDHEITSBAUTEN UMBAU: EINBAU MENSA KANTONSSCHULE

:mlzd

emw - Einbau Mensa Kantonsschule Wettingen

 

Die alte Mensa der Kantonsschule Wettingen war aufgrund ständig steigender Schülerzahlen viel zu klein und die räumlichen Verhältnisse waren immer prekärer geworden. Als neuer Mensastandort wurde die zentral zwischen dem Kloster und der ehemaligen Spinnerei gelegene Löwenscheune erwählt. Diese sollte mit großem Respekt vor der denkmalgeschützten Substanz umgebaut und erweitert werden. ...

Mehr zum Objekt...

 

SIEGER PUBLIKUMSPREIS: GEWERBEZENTRUM PUNTO BREGAGLIA

Architekturbüro Renato Maurizio

Gewerbezentrum Punto Bregaglia, Vicosoprano

 

Die Gewerbezone am Rand von Vicosoprano ist geprägt von lose gesetzten Einzelbauten entlang der Kantonsstrasse. Das städtebauliche Konzept übernimmt diese Siedlungsstruktur. Der Neubau – ein schlichtes Rechteck – wird mit seiner Hauptform präzis auf die bestehenden Fassadenfluchten der vorhandenen Gebäude eingefügt. ...

Mehr zum Objekt...

 

SIEGER SONDERPREIS FARBE: ERWEITERUNG GRUNDSCHULE

Bonnard Woeffray architectes fas sia

Erweiterung Grundschule Bovernier

 

Der Erweiterungsbau der beiden Walliser Architekten Geneviève Bonnard und Denis Woeffray befindet sich am Rande der Gemeinde Bovernier am Fuße eines Hanges, gegen den sich die Ortbetonstruktur stemmt. Das Gebäude ist dabei in Grund- und Aufriss gefaltet, um sich der Topographie des Ortes anzupassen. Zugleich schützt es den Schulhof wie eine Rüstung gegen drohende Lawinen. ...

Mehr zum Objekt...

 

SIEGER SONDERPREIS LICHTFÜHRUNG: BERUFSFACHSCHULE (EMF)

Graber Pulver Architekten AG

Berufsfachschule (EMF), Fotografie: Georg Aerni, Zürich

 

Neue Lehrwerkstätten für technische und industrielle Berufe: Der lang gezogene, liegende Gebäudekörper fügt sich in den großmaßstäblichen Ort des ehemaligen Industrie-Quartiers ein und steht in engem Dialog mit der Vertikalität des an der Kreuzung gelegenen Hochhauses. Eine über die gesamte Länge unveränderte Schnittfigur ist Ausdruck einer geschossweisen Nutzungszuteilung mit Werkstätten im obersten Geschoss. ...


Mehr zum Objekt...

 

SIEGER SONDERPREIS GEBÄUDEHÜLLE: ATELIERGEBÄUDE DUBSSTRASSE

Boltshauser Architekten

Ateliergebäude Dubsstraße, Zürich; Fotos: Beat Bühler

Das zweigeschossige Gewerbehaus wurde bereits um die Jahrhundertwende zusammen mit den Wohnhäusern des Blockrandes gebaut. Roger Boltshauser legte den Rohbau frei, baute ihn aus und umhüllte ihn. Dort, wo sich der Blockrand zwischen zwei Häusern öffnet, gelangt man zur Eingangsseite des Hofhauses. Die Klinkermauer ragt bei der Eingangsfassade geschlossen auf, lediglich ein „Portal“ sitzt in der Fläche, mit der Eingangstüre und je einem Fenster unten und oben. ...

Mehr zum Objekt...

 

SIEGER SONDERPREIS INGENIEURSLEISTUNG: SCHULHAUS UND BIBLIOTHEK

Baumberger & Stegmeier Architekten AG

Schulhaus Bibliothek Dorf, Dietlikon

Das Schulhausareal Dorf befindet sich am Rande des alten Dorfkerns von Dietlikon. Der zweigeschossige Neubau, der sechs Grundstufenzimmer und die neue Gemeindebibliothek beherbergt, bildet mit den beiden bestehenden Schulhäusern einen Hof, der als Pausenplatz genutzt wird. ...

Mehr zum Objekt...

 

SIEGER NEXT GENERATION: HOLZHAUS IN DER STEINERNEN STADT

Gian Marco Deplazes (ZHAW Winterthur)

Holzhaus, Fraumünsterstrasse 11, Zürich

Das Projekt entstand an der Fraumünsterstraße 11 in Zürich und ist Teil des Kappelerhofes. Der Projektstandort zeichnet sich dadurch aus, dass er sehr viele architektonische Themen der steinernen Stadt bietet. Diese können als Interpretationsgrundlagen eines zeitgemäßen Holzbaus in der Stadt verwendet werden. ...

Mehr zum Objekt...